Schnell Abnehmen Tipps!

Hol dir das kostenlose E-Book „7 SCHNELL ABNEHMEN TIPPS“ und starte noch heute das „Projekt Wohlfühlgewicht“!

 

Lad dir das kostenlose E-Book „7 SCHNELL ABNEHMEN TIPPS“ runter und erfahre …

  • Warum die allermeisten beim Abnehmen scheitern.
  • Welche Rolle dein Unterbewusstsein beim Erlernen neuer Gewohnheiten spielt und wie du dein Unterbewusstsein für deine Zwecke nutzen kannst.
  • Mit welcher Technik du wirklich dauerhaft abnimmst und warum Diäten keine Lösung sind.
  • Welche unbewussten Muster dich immer wieder blockieren und wie du deine Motivation in ungeahnte Höhen steigerst.
  • Warum bewusst Abnehmen die einzige Möglichkeit ist, deine unbewussten Gewohnheiten zu durchbrechen und wie du so deine Gewichtsprobleme endgültig löst

Das E-Book ist absolut kostenlos und unverbindlich. Einfach runterladen, durchlesen, anwenden!

schnell abnehmen Tipps

Exklusiv für Abonnenten des Newsletters: Trag einfach deinen Vornamen und deine Email-Adresse ein und du bekommst das E-Book direkt in dein Postfach!

* Hinweis: Deine Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt und nicht weitergegeben. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Mailchimp.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

 

7 Tipps zum Abnehmen

Du willst schnellstmöglich abnehmen? Dann lies dir diese etwas anderen schnell Abnehmen Tipps durch! Denn hier erfährst du nicht nur, wie du dein Ziel schnellstmöglich erreichst. Mit diesen Tipps löst du deine Gewichtsprobleme tatsächlich an der Wurzel und drehst dich so nicht ewig weiter im Kreis …

Tipps zum AbnehmenTipp 1 – Schnell abnehmen mit den richtigen Zielen

Es gibt den schönen Spruch: „Wer kein Ziel hat, der kann auch keins erreichen.“ Und dieser gilt ganz besonders auch fürs Abnehmen!

Die meisten verfolgen beim Abnehmen nämlich immer nur dieses eine Ziel: „Hauptsache weg!“ Weg vom Übergewicht. Weg vom tristen Dasein …

Wohin die Reise dann aber genau gehen soll, dass wissen im Grunde nur die wenigsten. Doch das ist ein sehr viel größeres Problem, als du es dir vielleicht gerade vorstellst.

Das Problem dabei: Mit dieser „Hauptsache weg-Einstellung“ wird nie wirklich Motivation in dir aufkommen! Du bist dabei vielmehr „auf der Flucht“. Doch wenn du auf der Flucht bist, dann wirst du auch immer auf der Flucht bleiben

Wahre Motivation entsteht nämlich immer nur dann, wenn wahre Leidenschaft in dir geweckt wird. Du hast ein glasklares Bild vor Augen, denn nur das kann dir wirklich kontinuierlich Motivation liefern.

Wenn dir also gerade noch gar nicht so wirklich klar ist, wo deine Reise genau hingehen soll, dann setz dich zunächst einmal hin und versuch dies für dich herauszufinden.

Ob du ein solches Bild für dich schließlich gefunden hast, das erkennst du dann an zwei Sachen:

1. Dieses Bild fühlt sich gut und richtig für dich an. Du spürst, wie dieses Ziel tatsächlich zu dir passt.

2. Du kannst es auch glauben und fühlst es, wie du dein Ziel erreichst!

Denn egal welches Ziel du erreichen willst: Wenn du es sehen und fühlen kannst, dann kannst du es letztendlich auch erreichen

mehr erfahren

nutze dein UnterbewusstseinTipp 2 – Mentales Training

Der zweite Tipp baut im Grunde auf den ersten Punkt auf. Das, was du nämlich tust, wenn du dich immer wieder auf dein Ziel fokussierst, ist letztendlich nichts anderes, als „mentale Konditionierung“.

Was hier nämlich immer wieder unterschätzt wird, ist die Macht deiner bewussten und unbewussten Gedanken und Gefühle. Tagsüber sind wir nämlich eigentlich ständig unter Einfluss unserer unbewussten Gedanken. Zu ca. 95% laufen da unbewusste Programme in uns ab, die unser Leben ganz entscheidend beeinflussen.

Deswegen sind die üblichen Taktiken beim Abnehmen nämlich auch so selten erfolgreich. Das, was dir dabei tatsächlich immer wieder einen Strich durch die Rechnung macht, ist weniger fehlendes Wissen. Es sind vielmehr diese vielen unbewussten „Programme“, die dich doch immer wieder zur Schokolade greifen lassen und die es dir so schwer machen, dich zum Sport aufzuraffen.

Anstatt also nach immer wieder neuen Techniken beim Abnehmen zu suchen, solltest du vielmehr zusehen, dass du deine unbewussten Gedanken in den Griff bekommst. Und genau dabei kann dir das mentale Training helfen.

Tatsächlich kannst du nämlich jederzeit Einfluss nehmen auf deine unbewussten Muster. Du kannst dein Unterbewusstsein sozusagen „umprogrammieren“. Du schaust, welche unbewussten Muster dich tagsüber blockieren und installierst dir bewusst ein neues „Programm“.

Mit mentalem Training setzt beim Abnehmen also genau dort an, wo deine Gewichtsprobleme entstanden sind. (Deinem Unterbewusstsein) Du behandelst deine Probleme tief an der Wurzel und stellst so gleichzeitig auch sicher, dass sie dich nicht wieder einholen.

mehr erfahren 

Gewichtsprobleme lösenAbnehmen TippsTipp 3 – gönn deinem Körper „Ruhepausen“

Dies ist der erste wirklich praktische Tipp. Was du nämlich als allererstes begreifen und dann auch tatsächlich umsetzen solltest, ist ein gewisses „Gleichgewicht“ wiederherzustellen.

Dass dir permanentes Essen schadet, das hast du wahrscheinlich schon am eigenen Leib erfahren. Hier ist es also oft notwendig, das Gleichgewicht zwischen „Essen und Nicht-Essen“ wiederherzustellen, denn auf permanentes Essen ist unser Körper überhaupt nicht ausgelegt.

Du brauchst immer mal wieder auch gewisse „Ruhepausen“, um deinen Körper, insbesondere deine Verdauung, zu entlasten. Deine Verdauung spielt nämlich auch eine nicht zu unterschätzende Rolle beim Abnehmen! Wenn du es schaffst, hier wieder für Gleichgewicht zu sorgen, dann kommt dein Körper nämlich ganz automatisch auch wieder ins Gleichgewicht.

Bestimmte Fastenzeiten, wie zum Beispiel beim intermittierenden Fasten, können dir dabei helfen, dieses Gleichgewicht wieder herzustellen. Du wählst also bestimmte Zeiten, wo du eigentlich eh keine Energie mehr benötigst und gibst deinem Körper dort die Möglichkeit, das Essen zu verarbeiten.

Denn anstatt immer weiter „hinterherzuschieben, bis das Fass irgendwann überquillt“, solltest du deinem Körper auch die Möglichkeit geben, erst einmal wieder „leer“ zu werden. Du musst im Grunde das Gleichgewicht zwischen „Fülle“ und „Leere“ wiederherstellen.

Der große Unterschied zu bestimmten Hunger-„Kuren“ liegt dann jedoch tatsächlich darin, wie du diese „Fastenzeiten“ später empfindest. Solange es nämlich noch ein „Verzicht“ für dich ist, wirst du es auch immer so fühlen. Und das ist ein großes Problem beim Erlernen neuer Gewohnheiten!

Was dir nämlich bei jeder Diät immer wieder verschwiegen wird, ist: Du speicherst auf diese Weise unbewusst deine neuen Essgewohnheiten immer mit negativen Gefühlen ab. Jedes Mal, wenn du am Kühlschrank vorbeiläufst, denkst du: „Ich würde so gerne, aber ich darf ja nicht!“ …

Es kostet dich also permanent Kraft gegen deine alten Gewohnheiten anzukämpfen. Ein Kampf, der so niemals gewonnen werden kann! Deine Gewohnheiten sind nämlich ganz einfach stärker!

Deswegen ist es auch so wichtig, dass du zu jedem Schritt bei deiner Ernährungsumstellung auch tatsächlich schon bereit bist.

Nur wenn du aus vollster Überzeugung den Apfel statt der Schokolade wählst und deinen Körper nicht mehr so sinnlos überisst, kann es dauerhaft funktionieren. Essgewohnheiten zu verändern bedeutet eigentlich immer, die Einstellung zur Ernährung zu verändern. Denn erst wenn sich der Verzicht nicht mehr wie ein Verzicht für dich anfühlt, erst dann hast du dein Ziel tatsächlich erreicht.

mehr erfahren

Schnell Gewicht verlierenTipp 4 – Hobby? Sport!

Der nächste Fehler, der oft gemacht wird, ist es, sich zum Sporttreiben zu zwingen. Denn auch hier macht dir dein Unterbewusstsein immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Die meisten schleppen sich nämlich lustlos ein paarmal ins Fitnessstudio, arbeiten dort ihre paar Runden ab und meinen dann, sie hätten Großes vollbracht.

In Wirklichkeit hat sich durch diese „harte Arbeit“ aber eigentlich rein gar nichts verändert. Die Verknüpfung Sport=Stress wird dadurch sogar nur immer mehr verstärkt!

Dein wahres Ziel ist es jedoch Sport zur Gewohnheit zu machen und dabei darf Stress eigentlich niemals bei dir aufkommen.

Tatsächlich musst du also zunächst einmal diese negative Verknüpfung wieder loswerden und das schaffst du nur dann, wenn Sport wieder Spaß macht.

Wichtiger als die größtmögliche Fettverbrennung oder Ähnliches ist es also, dass du etwas findest, wobei du auch tatsächlich Spaß hast! Nur wenn du dich so an die Bewegung wieder herantastest, wird sich deine Einstellung verändern. Und nur so wird Sport zur Gewohnheit für dich werden.

Mach dir also einmal Gedanken darüber, welchen Sport du tatsächlich gerne machen würdest, ganz unabhängig vom Abnehmen. Hattest du immer schon eine solch negative Einstellung zum Sport? Gab es nicht auch schon einmal eine Zeit, in der du freiwillig Sport getrieben hast? …

Wenn du dich von dort nämlich noch einmal dem Thema Sport ganz ungezwungen näherst, dann schwingt nicht sofort wieder dieser Zwang mit. Finde zunächst einmal etwas, wobei du auch wirklich Freude empfindest, ganz unabhängig von verbrannten Kalorien oder ähnlich gesteckten Zielen.

Denn wenn Sport wieder Spaß macht und zur Gewohnheit für dich geworden ist, dann folgen die nächsten Schritte eigentlich immer ganz wie von selbst. Und dann wirst du nicht nur feststellen, wie gut dir die regelmäßige Bewegung tut. Die Pfunde werden ebenfalls im Nu purzeln!

mehr erfahren

Schnellstmöglich Abnehmen

Tipp 5 – Entspannung!

Ja. Du hast richtig gelesen! Der fünfte Tipp lautet: „Entspannung“!

Hier wird nämlich immer wieder der Fehler gemacht, das „Problem Abnehmen“ zu einem „Riesenproblem Abnehmen“ aufzubauschen. Der Witz an der Sache ist eigentlich der:

Erstens: Das Abnehmen darf dir im Grunde überhaupt nicht schwerfallen! Ansonsten werden sich nämlich nie neue Gewohnheiten bei dir bilden können!

Und zweitens: Das Abnehmen ist eigentlich nur deswegen so schwer für dich, weil du glaubst, dass es schwer sein muss.

Die meisten versuchen sich jedoch immer wieder zum Erfolg zu schinden. Sie quälen sich ins Fitnessstudio, Hungern sich bis zur Erschöpfung … Das Einzige, was dann jedoch zum Schluss übrig bleibt, ist jede Menge Stress, Frust und der Jo-Jo-Effekt.

Das musst du also zunächst einmal tatsächlich in deinem Kopf zulassen:

Abnehmen ist nicht schwer! Im Gegenteil!

Abnehmen ist deine Kur und der Schritt zu einem bewussteren Leben im Wohlfühlgewicht.

Wenn immer du also schon wieder in irgendwelche Schreckensszenarien abdriftest, atme zunächst einmal tief durch. Mach dir klar:

„Abnehmen ist nur deswegen so schwer, weil ich es mir schwer mache!“ Es ist Teil deiner unbewussten Konditionierung, dass Abnehmen schwerfallen muss.

Dabei bedeutet jede Anstrengung, die du beim Abnehmen empfindest, jedoch eigentlich immer nur, dass du den einfachen Weg für dich noch nicht gefunden hast!

Wirklich erfolgreich nimmst du tatsächlich erst dann ab, wenn es sich nicht mehr nach harter Arbeit für dich anfühlt. Erst dann hast du DEINEN Weg beim Abnehmen für dich gefunden. Und diesen solltest du wirklich so schnell wie möglich für dich finden!

mehr erfahren

 

Schnell Abnehmen Tipp bewusst essen

Tipp 6 – Lass deine Diät-Grundsätze fallen

Aufbauend auf den letzten Tipp: Du musst nicht nur deinen eigenen Weg für dich finden. Du solltest auch einmal deine generelle Herangehensweise beim Abnehmen stark überdenken.

Frag dich doch bitte einmal selbst: Was hat dir all dein „Wissen“ über „gute“ und „böse“ Lebensmittel bis hierhin gebracht hat?! Hat es dir bis jetzt tatsächlich geholfen, dass du weißt, dass der Apfel „gut“ und die Schokolade „schlecht“ ist? Hat es dir etwas gebracht, dass du weißt, dass du dich nicht überessen solltest? …

Das Problem bei diesen ganzen Essensvorschriften liegt nämlich darin, dass sie so in dieser Form immer wie eine Art “Erpressung“ empfunden werden.

Es ist so, als ob dir die „Pistole auf die Brust gesetzt wird“. „Entweder, du isst jetzt den Apfel oder du wirst ewig dick bleiben!“

Unbewusst wollen wir uns aber eigentlich nie so unter Druck setzen lassen und deswegen wird es so letztendlich häufig sogar immer schwerer, den Apfel statt der Schokolade zu wählen.

Und auch wenn du glaubst, dass solche „Kleinigkeiten“ im Grunde doch gar keinen Unterschied ausmachen sollten. Tatsächlich sind diese „fiesen kleinen unbewussten Gedanken“ tatsächlich das Hauptproblem anhaltender Gewichtsprobleme!

Du drehst dich permanent im Kreis, wenn du dir Dinge verbietest bzw. dich zu Sachen zwingst, worauf du im Grunde gar keine Lust hast. Das Einzige, was dich tatsächlich anhaltend dazu bringen kann, deine Essgewohnheiten zu überdenken, ist deine EIGENE bewusste Entscheidung. Doch die darf niemals von außen kommen oder aufgezwungen sein. Sie muss von dir selbst kommen. Und deswegen solltest du möglichst schnell diese Vorschriften vergessen, um dann „objektiv“ selbst neu entscheiden zu können …

mehr erfahren

rasant abnehmen

Tipp zum Abnehmen EntspannenTipp 7 – ein neues Bewusstsein

Wenn du die Tipps bis hierhin tatsächlich verstanden und verinnerlicht hast, dann könntest du sie im Grunde alle zu diesem einen letzten Tipp zusammenfassen:

Werde bewusster!

Das, was dich nämlich tatsächlich davon abhält, deine Gewichtsprobleme endgültig zu lösen, sind immer nur deine unbewussten Gewohnheiten und Muster. Sie werfen dich immer wieder zurück und halten dich in deinem derzeitigen Verhalten (und so auch in deinem Körper) gefangen.

Es sind ganz tief eingebrannte Muster, die dich fesseln und die du nur durch 2 Dinge endgültig lösen kannst:

  1. Du erkennst deine unbewussten Prägungen und filterst destruktive Muster aus bzw. ersetzt sie durch neue bestärkende Muster.
  2. Oder aber, du kommst generell immer weiter aus diesem „tiefen Tal der Unbewusstheit“ heraus und lebst dein Leben in einem neuen Bewusstsein.

Umso tiefer du also in deinem Unterbewusstsein forschst und die wahren Ursachen deiner Gewichtsprobleme erkennst, desto schneller wirst du dein Ziel erreichen.

Schnellstmöglich abnehmen bedeutet eigentlich schnellstmöglich das Unterbewusstsein auf Erfolg zu programmieren.

Wenn du deine unbewussten Blockaden endlich durchbrichst, wird sich nicht nur deine Motivation in ungeahnte Höhen steigern. Deine Ernährung, deine Gewohnheiten in Sachen Sport … werden sich ganz automatisch verändern.

Was du genau isst oder welchen Sport du treibst, ist im Grunde total nebensächlich! (Denn du weißt eigentlich auch jetzt schon was zu tun wäre.)

Das einzige Problem, das es eigentlich zu lösen gilt, ist diese unbewusste Hürde, die dir letztendlich doch immer wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

Die einzige Möglichkeit: Mach dir deine unbewussten Blockaden bewusst und löse sie durch neue bestärkende Programme auf. Du wirst merken: Dies ist der wahre Schlüssel zum Erfolg!

Eine praktische Anleitung für diesen Prozess findest du hier:

Bewusst Abnehmen Ratgeber

 

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner