ERGEBNIS

Zwei Sachen sind schon mal sehr gut und erleichtern dir deine weitere Vorgehensweise beim Abnehmen enorm! Erstens: Du treibst Sport und das solltest du auf jeden Fall auch so beibehalten. Zweitens stimmt scheinbar auch deine innere Einstellung. Und somit kann dein Problem eigentlich nur bei deinem derzeitigen Essverhalten und den ständigen Diäten liegen.

Davon abgesehen spricht jedoch aus meiner Sicht eigentlich auch absolut nichts dagegen, ein paar Pfunde mehr auf der Waage zu haben. Denn wenn du dich eigentlich gesund und fit fühlst, dann bleib lieber so, wie du bist, anstatt dich zu verbiegen. Oder anders gesagt: Schlank bedeutet nicht unbedingt gesünder oder leistungsfähiger. Und es macht dich auch nicht zwingend selbstbewusster.

Was du in Zukunft aber unbedingt sein lassen solltest, sind diese Diäten! Sie schaden letztendlich nur dir und deinem Körper, denn du trainierst ihn dadurch auf „Mangel“. Und wenn du im „Mangel“ lebst, dann wird sich dein Körper auch darauf einstellen und so viel „Reserven“ wie möglich anlegen … Wenn du nun etwas an deinen Essgewohnheiten verändern willst, dann beschäftige dich in nächster Zeit lieber einmal mit jenen inneren Impulsen, die dich immer wieder zum Kühlschrank treiben.

HERANGEHENSWEISE

Meine Empfehlung für deine nächsten Schritte:

  1. Setz dich einmal ganz bewusst mit deinen derzeitigen Essgewohnheiten auseinander. Dabei kommt es weniger darauf an, was oder wann du genau isst. Viel wichtiger ist dabei die Frage, warum du zum Kühlschrank rennst. Ist es wirklich immer Hunger? Denn wenn es etwas anderes ist, dann solltest du genau diese inneren Impulse einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Wenn du dir bewusst machst, was dich bewegt, dann kannst du diese „Auslöser“ nämlich letztendlich auch abstellen.
  2. Lass die Diäten weg und konzentriere dich stattdessen auf eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung, die dir auch gut tut. Du musst nicht hungern oder verzichten, um abzunehmen. Das Einzige, was tatsächlich notwendig ist, ist diese „Frust-Bewältigungs-Taktiken“ sein zu lassen. Wenn du diese Gewohnheit Stück für Stück ablegst, dann wird sich dein Gewicht ganz von selbst reduzieren.
  3. Behalte dein sportliches Engagement unbedingt bei. Wenn du die Diäten weglässt und das Frustessen abstellst, dann wirst du damit nämlich auch ganz schnell dein Ziel erreichen.
Extratipp:

Melde dich für meinen kostenlosen Email-Kurs an. Dort erfährst du, wie du deine Gewichtsprobleme diesmal richtig (also ohne Diät) angehst.

Abnehmen Newsletter Kurs

 

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner