Motivation zum Abnehmen

Dir fehlt die richtige Motivation zum Abnehmen?

Dann bist du hier genau richtig! Denn hier findest du eine etwas andere Herangehensweise beim Abnehmen. Richtig abnehmen startet im Kopf. Wenn du dort den richtigen Schalter umlegst, dann folgt der Rest wie von selbst!

Artikel zu Motivation


Motivation ist 80%!

Die richtige Ernährung und ausreichend Bewegung ist wichtig beim Abnehmen – keine Frage. Das Allerwichtigste ist jedoch deine Motivation und dein Wille! Wenn deine Einstellung nicht stimmt, dann stimmt nämlich gar nichts.

80% Motivation

Deine Motivation ist der springende Punkt. Denn wenn deine Einstellung nicht stimmt, dann brauchst du es im Grunde gar nicht erst versuchen.

10% Ernährung

Deine Ernährung spielt beim Abnehmen eine entscheidende Rolle. Doch dauerhaft Essgewohnheiten verändern bedeutet die Einstellung zu verändern.

10% Bewegung

Auch beim Sport ist deine Einstellung zum Sport entscheidend. Wenn Sport wieder Spaß, dann hast du es geschafft.

Die richtige Motivation zum Abnehmen ist die absolute Grundvoraussetzung. Denn du kannst dich ja auch ganz einfach einmal selbst fragen, was dir all dein „Wissen“ über die richtige Ernährung und Sport bringt, wenn es dann schließlich an der Umsetzung scheitert?

Doch du kannst nicht nur deinen Körper trainieren. Du kannst dir in gewisser Weise auch „Motivation antrainieren“. Entscheidend ist hier, dass du wirklich weißt, was du willst. Denn wahre Motivation kommt immer von innen. Mehr erfahren

Diäten sind Motivations-Killer!

Es ist nicht groß verwunderlich, dass beim Abnehmen früher oder später, die Motivation in den Keller rutscht. Denn wenn es selbst im x-ten Anlauf nicht wirklich klappt, dann verliert man halt irgendwann den Glauben an sich und sein Vorhaben. Und Diäten funktionieren aus zweierlei Gründen nicht:

  1. Macht dir der Jo-Jo-Effekt immer wieder einen Strich durch die Rechnung, wenn du zu sehr anfängst zu Hungern.
  2. Veränderst du dabei auch nicht dauerhaft deine Gewohnheiten.

Bei einer Diät durchbrichst du ja immer nur kurzzeitig dein normales Verhalten. Doch spätestens nach der Diät bist du dann ganz schnell wieder bei deinen alten Gewohnheiten angelangt. Du isst wieder zu viel und zum Sport gehst du dann auch immer seltener.

Der Grund: deine wirkliche Motivation hinter dem Abnehmen war noch gar nicht endgültig geklärt. Du wolltest zwar schnellstmöglich abnehmen, doch der tiefere Sinn dahinter, der war eigentlich noch gar nicht geklärt. Jetzt eine Zeit lang hungern und die lästigen Pfunde im Fitnessstudio abarbeiten ist eben kein wirkliches Ziel. Es ist vielmehr eine Flucht vor dem derzeitigen Zustand, doch wenn du mit einer solchen Einstellung ans Abnehmen rangehst, dann wirst du auch ewig auf der Flucht bleiben.

Hier auf Bewusst Abnehmen wird dir deswegen eine andere Herangehensweise vorgestellt. Hier wirst du abnehmen, indem du sofort damit beginnst, deine Gewohnheiten zu verändern. Du setzt direkt an der eigentlichen Ursache an, denn nur so kannst du deine Gewichtsprobleme endgültig lösen.

Wie das Ganze funktioniert, das erfährst du in den Blogartikeln


Selbstmotivation – Wie kann ich mich selbst motivieren?

Selbstmotivation

Was ist eigentlich Motivation und wie entsteht sie? Motivation entsteht aus deinen Gefühlen. Genauer gesagt kannst du Motivation sogar zu zwei grundliegenden Gefühlen zusammenfassen.

Letztendlich tun wir nämlich alles, und ich meine wirklich ALLES, entweder aus Liebe für eine bestimmte Sache. Oder wir tun Dinge aus Angst. Angst vor Konsequenzen, Krankheit oder sonstigem Unheil …

Und auch wenn sich das jetzt ein wenig unglaubwürdig und gar an den Haaren herbeigezogen anhören mag. Wenn du mal genauer hinschaust, dann wirst du merken, dass du im Grunde immer entweder aus Spaß, Freude und vollster Überzeugung zur Arbeit, zum Sport, … gehst. Oder aber du gehst zur Arbeit … um Unheil zu vermeiden.

Alles, was wir tun, tun wir entweder aus „Liebe“ oder aus „Angst“.

Und jetzt kannst du dich ja einfach mal fragen, wie es beim Abnehmen bei dir aussieht. Warum willst du wirklich abnehmen? Welche Motivation steckt dahinter? Ist es tatsächlich immer die Freude an der Bewegung, die dich ins Fitnessstudio treibt? Willst du wieder aktiver am Leben teilnehmen? Oder ist es nicht doch eher die Angst vor der nächsten Badesaison? …

Wahre Motivation kommt von innen

Auch wenn du vielleicht denkst: „es macht doch im Grunde gar keinen Unterschied, warum ich mich nun aufraffe, Hauptsache ich tu es …“ Tatsächlich ist dein wahrer „Beweg-Grund“ ein ganz entscheidender Faktor!

Das Problem bei der Angstmotivation ist nämlich, dass es uns (verständlicherweise) gegen den Strich geht in Angst zu leben. Doch leider geht es sehr vielen so. Sie empfinden kaum noch Freude bei ihrem Job und gehen nur noch aus Angst vor dem finanziellen Schaden zur Arbeit. Sie gehen zum Sport, weil sie Angst vor der Badesaison haben. Der Spaß bleibt dabei jedoch oft auf der Strecke …

Der Grund: Die Motivation kommt nicht mehr von innen, sondern resultiert nur noch auf äußeren Zwängen oder der Aussicht auf eine Belohnung. Doch das macht uns eigentlich nie langfristig glücklich. Wenn du also die Motivation dauerhaft hochhalten willst, dann gilt es eine innere (intrinsische) Motivation in dir zu erzeugen. Doch dafür musst du zunächst einmal herausfinden, was du wirklich willst …

Mehr erfahren


Wie finde ich die nötige Motivation zum Abnehmen?

Motivation zum Abnehmen finden

Hinter einer bestimmten Motivation stehen also im Grunde immer nur zwei Motive:

  • Die Begeisterung für ein bestimmtes Ziel.
  • Oder die Angst davor, etwas zu verlieren, zu verpassen, …

Und wenn dir nun gerade die nötige Motivation fehlt … naja … dann solltest du dich einmal fragen, inwieweit du wirklich ein für dich attraktives Ziel verfolgst. Weißt du überhaupt genau, warum du abnehmen willst? Genauso kannst du dich aber auch einmal fragen, inwieweit dich dein Übergewicht tatsächlich belastet.

Damit in dir die nötige Motivation zum Abnehmen entsteht, musst du dich im Grunde zunächst einmal selbst davon überzeugen, dass sich dieses Vorhaben auch wirklich lohnt.

Tatsächlich sind wir nämlich erst dann dazu bereit uns zu verändern, wenn …

  • Der Leidensdruck groß genug ist.
  • Oder aber, uns die Begeisterung für ein neues Ziel gepackt hat.

Wenn sich bei dir also gerade nicht die wahre Aufbruchstimmung breit macht, dann bist du weder auf der einen, noch auf der anderen Seite, an diesem Punkt angekommen.

Mehr erfahren

Ziele beim Abnehmen

Was ist ein Ziel beim Abnehmen? Was keins? Wie wichtig sind überhaupt Ziele? …

Du kannst dir zum Beispiel vornehmen 10 Kilos abzunehmen. Doch ist das wirklich ein attraktives Ziel für dich? Es ist eine Marke auf deiner Waage, die mit Sicherheit auch einen gewissen Reiz auf dich ausübt. Aber wie weit würdest du für diese Marke wirklich gehen?

mehr erfahren

Selbstbild verändern - Abnehmen Motivation

Selbstbild

Dein Selbstbild ist ein ganz entscheidender Faktor beim Erreichen deiner Ziele! Bevor du etwas wirklich erreichen kannst, musst du es dir nämlich zunächst einmal zutrauen. Du musst dich in dieser Situation „sehen“ und dich dazu in der Lage fühlen, dieses Ziel auch tatsächlich zu erreichen. Also: Traust du es dir selbst zu? Kannst du dich schon mit einem schlanken Körper identifizieren? Denn wenn nicht, dann stehst du dir im Grunde jetzt schon selbst im Weg … mehr erfahren

Glaubenssätze auflösen - Motivation zum Abnehmen

Glaubenssätze

Deine Glaubenssätze bestimmen dein Selbstbild, dein Weltbild … und so letztendlich dein ganzes Leben. Vielleicht glaubst du gerade noch, dass es extrem schwer ist abzunehmen oder du trägst irgendwelche anderen hinderlichen Glaubenssätze mit dir rum. Doch diese Glaubenssätze müssen nicht zwingend wahr sein. Selbst wenn es sehr allgemein gültige Ansichten sind. Lass dich also nicht weiterhin von solchen limitierenden Glaubenssätzen von deinen Zielen abhalten. mehr erfahren

Abnehmen Motivation Sprüche

Mentales Training

Du kannst nicht nur deinen Körper trainieren. Du kannst auch dein Unterbewusstsein auf Erfolg „trainieren“. Durch mentales Training kannst du nämlich den Grundstein für beinahe jeden Erfolg in jedem Bereich legen! Der Trick dabei ist nämlich, dass dein Gehirn keinen Unterschied zwischen realen Erlebnissen und lebhaft vorgestellten „Erlebnissen“ macht. … mehr efahren