Kostenloses eBook!

Hol dir das kostenlose eBook "7 SCHNELL ABNEHMEN TIPPS" und erfahre, warum die meisten scheitern und wie du es diesmal tatsächlich schaffst!


zum Download
Ernährung zum Abnehmen

Ernährung zum Abnehmen: in 4 Schritten Essgewohnheiten verändern

Es ist eine Frage, die sich viele Abnehm-Willige immer wieder stellen: Was ist die richtige Ernährung zum Abnehmen?

Doch diese Frage kann sich im Grunde jeder immer direkt selbst beantworten …

Die viel wichtigere Frage lautet nämlich vielmehr: Wie kann ich meine Essgewohnheiten dauerhaft verändern? Denn daran scheitert es dann immer wieder.

Es gilt eben nicht nur ein paar Tage zu hungern. Wer wirklich dauerhaft etwas verändern will, der wird letztendlich auch immer dauerhaft etwas bei der Ernährung verändern müssen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei der Auswahl deiner Lebensmittel solltest du dir folgende Frage stellen: Welche Lebensmittel machen meinen Körper leistungsfähiger?
  • Du musst lernen, auch beim Abnehmen auf deinen Körper zu hören. Großer Hunger oder Mangelerscheinungen sind immer ein Zeichen dafür, dass du etwas falsch machst.
  • Bei deiner Ernährungsumstellung darfst du dich zu nichts zwingen. Jede Veränderung sollte aus vollster Überzeugung heraus geschehen.
  • Dein Körper strebt eigentlich immer dein genetisches Idealgewicht an. Mach ihn zu deinem „engsten Berater“ beim Abnehmen.
  • Strikte Essensvorschriften und Diät-Grundsätze solltest du schnellstmöglich über Bord werfen. Frag dich, inwieweit sie dir bis hierhin geholfen haben …

Ernährung zum Abnehmen: Welche Ernährung ist hilfreich?

Die Antwort: Diejenige, die deinen Körper wieder leistungsfähiger macht! Der größte Fehler, der nämlich immer wieder beim Abnehmen gemacht wird, ist der, dass dabei immer ein künstlicher „Mangel“ erzeugt wird.

Du setzt deinen Körper auf Sparflamme. Doch das führt letztendlich immer wieder dazu, dass er sich hinterher alles wieder holt. Das Problem beim Abnehmen mit einer Diät ist ganz einfach, dass dabei deinem Körper immer eine künstliche „Notsituation“ aufgehalst wird. Du arbeitest permanent gegen deinen Körper. Doch anstatt ihn immer weiter zu schwächen, solltest du eigentlich lernen, beim Abnehmen mit dem Körper zu arbeiten und ihn wieder zu stärken.

Ernährungsumstellung KursDein Körper will abnehmen!

Unser Körper ist ein ganz erstaunliches „Instrument“. Und wenn du ihn beim Abnehmen tatsächlich einmal mit einbeziehen würdest, dann würde er dir letztendlich sogar dabei helfen! Wenn du ganz auf deinen Körper vertrauen würdest, dann würde er nämlich immer dein genetisches Idealgewicht anstreben.

Ihm selbst ist die „schwere Schlepperei“ nämlich eigentlich auch ein Dorn im Auge. Am liebsten würde er sofort den „Notstand“ beenden und in den Normalzustand zurückkehren. Das Problem dabei sind eigentlich nur diese ewigen Diäten, die zum einen deinen Körper permanent aus dem Gleichgewicht bringen. Und dabei wird  auch die Einstellung zur Ernährung immer gestörter.

Dabei braucht es eigentlich gar keine neuen „tollen Konzepte“. Die Lösung deines Problems steckt tatsächlich schon die ganze Zeit über in dir!

Es ist mittlerweile nämlich auch schon wissenschaftlich bestätigt, dass der Körper über eine ganz bestimmte eigene „Intelligenz“, die sogenannte somatische Intelligenz verfügt. Und diese sagt dir im Grunde jederzeit ganz genau: Was du wann essen solltest. Und wann du mit dem Essen wieder aufhören solltest … Was die richtige Ernährung zum Abnehmen für dich ist, das weißt du also im Grunde schon jederzeit.

Hunger ist hier zum Beispiel ein ganz klares Signal deines Körpers, das man eigentlich auch beim Abnehmen nicht überhören sollte! Doch genau das tut man ja permanent, wenn man gerade mal wieder auf Diät ist.

Beim Abnehmen sollte man also zunächst einmal „nach innen schauen“ und wahrnehmen, wozu einem der eigene Körper gerade rät.

Jeder weiß schließlich auch, dass Chips und Schokolade nicht gerade förderlich beim Abnehmen sind, doch solange diese „guten Ratschläge“ immer nur „von außen“ kommen, da nehmen wir sie eigentlich nur äußerst ungern an. Wirklich überzeugt davon bist du nämlich immer erst dann, wenn diese Entscheidung wirklich von dir kommt. Ansonsten fühlt sich jedes „Essensdiktat“ nämlich immer wie eine „Erpressung von außen“ an.

mehr erfahren

Abnehmen News Kurs

Alte Konzepte loslassen

Jedes Verbot und jeder künstlich erzeugte Mangel wird letztendlich nie zu neuen Essgewohnheiten führen. Wenn du vor hast, deine Essgewohnheiten tatsächlich dauerhaft zu verändern, dann wirst du tatsächlich einen etwas radikaleren Weg einschlagen müssen.

Du musst dich zunächst einmal von all diesen veralteten Konzepten lösen, die dich letztendlich nie irgendwo hingeführt haben.

Anschließend musst du anfangen, die wahren Ursachen deiner Gewichtsprobleme anzugehen.

Ernährung zum Abnehmen: einfacher 4-Schritte-Plan

Der erste Schritt: Alte Essensvorschriften loslassen.

Der erste und wahrscheinlich dann auch schon schwierigste Schritt ist es, sich von all dem zu lösen, an das man zuvor so fest geglaubt hat. Es vollzieht sich dabei schließlich auch ein kompletter Realitätswechsel und man geht dabei auch noch gegen den allgemeinen Strom.

Doch auch hierbei musst du im Grunde nur einmal auf dein eigenes Gefühl vertrauen. Glaubst du tatsächlich, dass dich diese ewigen Diäten jemals zu deinem Ziel führen werden? Was hat es dir bis hierher gebracht, diese Regeln zu kennen, sich aber anschließend nicht daran zu halten?

Hier solltest du also tatsächlich einmal etwas Zeit investieren und für dich herausfinden, wie viele unbewusste Glaubenssätze du so in dir angehäuft hast. Denn wenn du diese dann schließlich entlarvt hast, dann verlieren sie gleichzeitig auch schon an Macht über dich.

Sie konnten dich bis jetzt unbewusst beherrschen, weil du sie einfach so hast schalten und walten lassen. Wenn du sie anschaust und erkennst, welchen unbewussten Stress sie im Grunde immer nur in dir ausgelöst haben, da kannst du sie schließlich auch loslassen.

Der zweite Schritt: Finde heraus, warum du isst.

Hier bei Bewusst Abnehmen geht es immer darum, dass du deine Gewichtsprobleme tatsächlich an der Wurzel angehst. Es geht nicht darum, wie du nun schnellstmöglich ein paar Kilos kurzfristig abnehmen kannst. Es geht darum, dass du überhaupt erst einmal die wahren Ursachen für deine Gewichtsprobleme erkennst. Denn natürlich kannst du sie anschließend auch nur so wirklich lösen!

Ja, und auch hier wirst du wahrscheinlich recht schnell wieder fündig, wenn du einmal das Verhalten deiner Eltern, Geschwister … etwas genauer analysierst. Wurde dir dort nämlich im Grunde schon in die Wiege gelegt, dass man negative Gefühle, Langeweile, Frust … auf „schnelle Weise“ durch Essen „beheben“ kann, dann neigst du selbst wahrscheinlich auch nun dazu.

Hier ist es also tatsächlich einmal notwendig, sich diese unbewussten Muster einmal bewusst zu machen. Denn hier steckt letztendlich auch das eigentliche Problem, dass es zu lösen gilt.

Der dritte Schritt: Löse die Probleme, die zu Essattacken führen.

Wenn es deine unbewussten Essattacken sind, die dich letztendlich immer wieder den kompletten Kühlschrank leer essen lassen, dann geht es natürlich eigentlich nun zunächst einmal darum, diese Gewohnheiten nun abzulegen. Denn bevor du nun anfängst, dir die „Butter vom Brot“ nehmen zu lassen, da solltest du doch eigentlich zunächst einmal jene unbewussten Muster in den Griff bekommen, die überhaupt erst dazu geführt haben, dass du nun in dieser Lage bist.

Unbewusste Muster auflösen, das mag sich jetzt zunächst einmal ziemlich kompliziert für dich anhören. Tatsächlich ist es jedoch eigentlich nur ein ganz einfacher Schritt. Es gibt hier nämlich einen ganz einfachen Trick:

Du kannst deine unbewussten Muster sofort durchbrechen, indem du sie dir ganz einfach nur bewusst machst!

Wenn du jedes Mal, wenn du wieder unbewusst zur Chipstüte oder der Schokolade greifen möchtest, da kannst du dich nämlich eigentlich auch bewusst für etwas anderes entscheiden. Indem du dir diesen unbewussten Impuls bewusst machst, erhältst du plötzlich wieder die Kontrolle.

Du musst dich zu rein gar nichts zwingen, noch dich verbiegen … Nein. Du unterbrichst ganz einfach kurz diesen gewohnten Mechanismus und dann entscheidest du dich diesmal bewusst. Du fragst dich ganz einfach bewusst, ob du nun die Chips … tatsächlich essen willst. Und durch diese eigenständige, bewusste Entscheidung, da kannst du dein unbewusstes Muster auch ganz schnell wieder ablegen. Wenn du dich wiederholt neu entscheidest, dann speicherst du es nämlich genauso als neue Gewohnheit ab.

mehr erfahren

Bewusst Abnehmen Ratgeber

Der vierte Schritt: Vertraue auf deinen Körper.

Im letzten Schritt möchte ich noch mal auf den ersten Schritt zurückkommen. Tatsächlich können alte Gewohnheiten und Glaubenssätze nämlich recht hartnäckig sein. Es wird dir also wahrscheinlich nicht auf Anhieb gelingen, nie wieder in deine alten Muster und Denkweisen zurückzufallen.

Das ist dann jedoch vollkommen normal. Du hast deine unbewussten Muster schließlich so lange einfach so schalten und walten lassen, da kannst du nicht von dir verlangen, dass all dies nun direkt zu 100% auf Anhieb gelingt.

Als kleinen Merksatz kannst du dir jedoch merken: „Versuch nicht wieder das Problem mit dem Verstand zu lösen.“

Du hast es bis hierhin versucht, über immer neue Essensvorschriften und (unnötiges) Wissen zu lösen. Was dich jedoch tatsächlich weiterbringt, ist deine Wahrnehmung und das Vertrauen in dich und deinen Körper.

Wenn du in jedem Moment bewusst hinschaust, was du tun willst und warum du dazu verleitet wirst, dann triffst du auf einmal ganz automatisch viel häufiger die „richtige“ Entscheidung. Vertraue beim Abnehmen auf deinen Körper. Er ist dir der deutlich bessere Wegweiser beim Abnehmen als dein Verstand!

Die richtige Ernährung zum Abnehmen

Ernaehrung zum Abnehmen im Alltag

Was darf ich beim Abnehmen essen? Was nicht? … Das sind alles Fragen, die in die falsche Richtung zielen. Viel wichtiger ist nämlich die Frage: Warum esse ich gerade?

Alle Diäten, Fastenkuren und speziellen Ernährungsweisen gehen nämlich eigentlich immer am Problem vorbei. Oft sind sie es sogar erst, die andauernde Gewichtsprobleme hervorrufen.
Diäten arbeiten mit dem Konzept von Verboten. Du darfst nur noch spezielle Lebensmittel wählen, nicht mehr so viel essen, wie du willst …

Solche Verbote üben jedoch häufig einen gewissen Reiz auf uns aus. Die „verbotenen Früchte“ werden dadurch nur noch interessanter. Die richtige Ernährung zum Abnehmen ist also diejenige, hinter der du auch aus vollster Überzeugung stehst.

Wie würdest du dein derzeitiges Essverhalten beschreiben?

Denkst du, du isst ganz normal und kannst dich trotzdem kaum dagegen wehren zuzunehmen? Oder würdest du dein Verhältnis zum Essen eher als unnatürlich, ja vielleicht sogar als „gestört“ beschreiben?

Der Punkt ist. Meistens weiß man es im Grunde ganz genau, woher die Pfunde kommen. Doch diese wahren Ursachen der Gewichtsprobleme, die möchte man immer wieder umgehen. Stattdessen wird lieber „fröhlich weiter rumdiätiert“.

Doch Diäten sind hier keine Lösung! Die einzige Lösung ist es, die wahren Ursachen für Essattacken ausfindig zu machen und sich dann neue Essgewohnheiten anzugewöhnen.

mehr erfahren

Bewusst Abnehmen - Der Ratgeber

GEWICHTSPROBLEME LÖSEN!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner