Kostenloses eBook!

Hol dir das kostenlose eBook "7 SCHNELL ABNEHMEN TIPPS" und erfahre, warum die meisten scheitern und wie du es diesmal tatsächlich schaffst!


zum Download
Fettverbrennung ankurbeln

Fettverbrennung ankurbeln: 3 Tricks lassen die Fettpolster schmelzen!

Es herrschen eine Menge Mythen darüber, wie man die Fettverbrennung anregen kann. Häufig wird behauptet, sie startet erst nach einer gewissen Trainingsdauer. Manche reden von bestimmten Lebensmitteln, die die Fettverbrennung fördern sollen …

Doch da hier anscheinend sehr viel Unklarheit herrscht, soll dieser Artikel etwas Licht ins Dunkel bringen und mit dem einen oder anderen Mythos aufräumen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Fett verbrennst du immer! Alles andere ist bloß Mythos.
  • Der Anteil der Fettverbrennung vergrößert sich durch regelmäßigen Sport und eine ausgewogene Ernährung.
  • Diäten senken die Fettverbrennung und es wird dabei wertvolle Muskelmasse angebaut. Muskeln sind reinste „Fettverbrennungs-Kraftwerke!“ Du willst sie also unbedingt behalten!
  • Ankurbeln kannst du deine Fettverbrennung über regelmäßigen Sport und mehr Bewegung im Alltag. (Am besten in Kombination mit einer gesunden Ernährung.)
  • Dein Körper passt sich an deinen Lebensstil an. Wenn du bestimmte Regionen „nicht mehr benutzt“, wird dort Fett gespeichert.

Fettverbrennung anregen – Mythos und Wahrheit

Tatsächlich ist es mit der Fettverbrennung im Grunde ganz einfach:

1. Die Fettverbrennung ist immer dabei. Der Körper zieht seine Energie nämlich nie ausschließlich nur aus Kohlenhydraten, Proteinen oder Fetten alleine. Er zieht immer alle 3 Energielieferanten heran. Das Einzige, was sich tatsächlich verändern kann, ist deren Prozentsatz an der Verbrennung!

2. Es stimmt tatsächlich, dass nicht immer zu gleichen Teilen Fett, Kohlenhydrate und Proteine verbrannt werden. Entscheidend dabei, wie hoch der Anteil der Fettverbrennung ist, ist zum einen natürlich auch die Genetik. Viel entscheidender ist hier jedoch die Lebensführung und das führt uns direkt zum dritten Punkt.

3. Dein Körper passt deine Verbrennung an deine Lebensführung an. Das ist vor allem ein ganz entscheidender Faktor beim Abnehmen! Wenn dein Alltag im Grunde auf keinerlei Bewegung ausgelegt ist, dann sieht dein Körper nämlich gar keinen Grund darin, die Fettreserven anzugreifen.

Sinn macht es nämlich erst für ihn dann, wenn dich die Fettreserven bei deiner täglichen Betätigung hindern. Sport ist also deswegen so wichtig beim Abnehmen, weil dein Körper erst dann die Fettverbrennung ankurbelt. Mit einer Diät alleine wirst du letztendlich nur an den falschen Stellen abnehmen!

4. Der vierte Punkt knüpft an den letzten Punkt an. Diäten sind deswegen immer wieder zum Scheitern verurteilt, weil dabei der Körper auf Sparflamme gesetzt wird. Dein Körper schaltet sozusagen in den Energiesparmodus und das bedeutet, dass er anfängt, deine Muskeln abzubauen bzw. immer mehr Proteine zu verbrennen.

Muskeln Verbrauchen jede Menge Energie. Im „Notstand“ sind sie also eher hinderlich … Einfach nur wenig bis gar nichts zu essen geht also deswegen immer wieder nach hinten los, weil unser Körper ein verdammt anpassungsfähiges Instrument ist. Willst du wirklich die Fettverbrennung aktivieren, dann musst du auch beim Abnehmen genug essen und gleichzeitig zusehen, dass du deine Muskeln aktivierst!

Fettverbrennung Tabletten

Den Fettstoffwechsel aktivieren – 3 grundlegende Tricks

Im Grunde ist es also ganz einfach. Dein Körper hat durch Mangel an Bewegung verlernt Fette zu verbrennen, da ihn die Fettpolster im Alltag im Grunde gar nicht stören. Willst du sie loswerden, dann musst du dies ändern!

Untrainierte Menschen haben deswegen einen deutlich langsameren Fettstoffwechsel als trainierte, weil sich der Körper an die Hauptbeschäftigung angepasst hat. (Rumsitzen und Essen)

Ankurbeln kannst du deinen Fettstoffwechsel also durch die „3 Grundpfeiler“, die schlanke Menschen bewusst oder unbewusst eh immer schon betreiben:

1. Ausdauertraining

Ausdauertraining wie Wandern, Radfahren oder Joggen … helfen dir deswegen, weil dabei dein Stoffwechsel ordentlich in Schwung kommt. Es regt vor allem deine „zelleigenen Kraftwerke“, die Mitochondrien an. Und das führt dazu, dass gleichzeitig auch deine Fettverbrennung gesteigert wird. Nutze also am besten jede Gelegenheit für zusätzliche Bewegung, denn alles, was dich in Schwung bringt, bringt gleichzeitig auch deine Fettverbrennung in Schwung.

Fettverbrennung Puls

2. Krafttraining

Krafttraining ist tatsächlich eine kleine Wunderwaffe beim Abnehmen. Deine Muskeln verdrängen nämlich im Grunde das Fett und so kannst du jedem Polster gezielt den Kampf ansagen.

Bildlich kannst du es dir tatsächlich so vorstellen. Dich stören deine Fettpolster am Bauch, am Po, an den Oberschenkeln …?

Dann frag dich doch einfach einmal, bei welcher Bewegung, welchem Training du genau diese Partien bewegst und diese Muskeln trainierst? Rege deinen Körper bewusst an, diese „Problemzonen“ zu beseitigen. Du wirst merken, dein Körper geht umgehend diese Probleme an …

3. Gesunde Ernährung

Als dritter und letzter Punkt ist hier natürlich auch noch die richtige Ernährung zu erwähnen. Ungesunde Fette und Kohlenhydrate sollten möglichst qualitativ hochwertige und gesunde Lebensmittel ersetzt werden.

Hungern darfst du jedoch auch beim Abnehmen nicht. Denn sonst kommt es immer wieder zum bereits erwähnten „Notstandsmodus“ deines Körpers und dein Körper fängt wieder an, die falschen Stellen zu verbrennen. (Deine Muskeln)

Letztendlich ist es also eigentlich so einfach und doch für viele so schwer. Du musst deine Gewohnheiten verändern, musst mehr Bewegung in deinen Alltag bringen und eine bewusstere Ernährung anstreben.

Strikte Diäten oder Hungerkuren sind hier hingegen die falsche herangezogen. Denn diese gehen letztendlich sogar immer nach hinten los.

Du musst deinem Körper wieder beibringen, dass er auch Fette verbrennen muss. Das funktioniert jedoch nur, indem du mehr Sport und Bewegung in deinen Alltag integrierst und deinen Körper dabei mit genügend Energie versorgst. Aber der richtigen …

mehr erfahren

Warum Diäten einfach nicht funktionieren!

Wenn du meinst, deine unliebsamen Pfunde einfach abhungern zu können, dann muss ich dich „leider“ enttäuschen. Dadurch würdest du deine Gewichtsprobleme nämlich langfristig einfach nur verschlimmern. Jede Form von Hungerkur, aber auch eine sehr einseitige Ernährungsweise bringt nämlich deinen Stoffwechsel durcheinander und senkt deinen Grundumsatz. Das führt letztendlich dazu, dass du auch schon bei normalen Essensmengen zunimmst.

Jeder, der schon einmal eine Diät gemacht hat, kennt ihn, den Jo-Jo-Effekt. Man kann sich gar nicht dagegen wehren, wieder zuzunehmen. Und nicht selten kommt es sogar vor, dass man nach der Diät letztendlich sogar mehr wiegt als zuvor! „Schuld daran“ ist im Grunde dein Körper, der sich einfach sehr schnell auf solche „Notsituationen“ einstellen kann.

Dein Körper schaltet nämlich bei einer Diät in eine Art Energiesparmodus und kommt schließlich auch mit geringeren Essensmengen aus. Und nach einer solchen Diät braucht es meistens sehr lange, bis sich dein Stoffwechsel und dein gesamter Körper von diesen Strapazen wieder erholt haben.

Es ist ein Teufelskreis, aus dem man nur schwer wieder herausfindet. Nicht selten ergibt man sich dann irgendwann in sein „Schicksal“, denn scheinbar ist man ja machtlos. Damit du nicht irgendwann an diesem Punkt ankommst und dich in dein „Schicksal“ ergibst, solltest du diesmal nicht die gleichen Fehler wie zuvor machen. Löse diesmal tatsächlich deine Gewichtsprobleme und fang jetzt an, mit den richtigen Methoden dauerhaft abzunehmen.

Fettverbrennung

Stoffwechsel anregen und Fettverbrennung hochfahren

Dein Stoffwechsel ist nicht nur immens wichtig für deine Gesundheit. Er reguliert zudem auch noch deine Fettverbrennung. Ein optimal funktionierender Stoffwechsel ist also nicht nur die Grundvoraussetzung dafür, dass die Fettpolster schnellstmöglich schmelzen. Gleichzeitig beugst du damit auch vielen ernst zu nehmenden Erkrankungen vor.

Indem du deinen Stoffwechsel anregst und deine Fettverbrennung ankurbelst, kannst du aus deinem Körper einen leistungsstarken „Verbrennungsmotor“ machen, der selbst im Ruhezustand viel mehr Kalorien verbraucht. Einfach zu hungern ist da die falsche Herangehensweise. Du musst auch beim Abnehmen deinen Körper optimal mit Nährstoffen versorgen und ihn wieder reaktivieren.

mehr erfahren

Fettverbrennung starten – Zufuhr reduzieren

Fettstoffwechsel erhöhen

Fettstoffwechsel erhöhen

Solltest du durch zu viele Diäten den Energieverbrauch deines Körpers gesenkt haben, dann gilt es nun zunächst einmal, den „Motor“ wieder anzuwerfen. Das erreichst du am schnellsten durch:

  1. mehr Bewegung
  2. gesunde Ernährung

Du musst deinem Körper im Grunde erst wieder beibringen, dass er dein Essen nicht in Fettpolster umwandelt, sondern tatsächlich verbrennt. Das schaffst du, indem du dich zum einen mehr bewegst und zum anderen deinen Körper aber dabei auch ordentlich versorgst.

Du solltest dir also zunächst einmal wieder angewöhnen, auf die Signale deines Körpers zu hören und ihnen zu folgen. Hunger ist ein eindeutiges Signal deines Körpers, das du von nun an also nicht mehr zwecks Kaloriensparen überhören solltest. Stattdessen sollst du essen, aber eben maßvoll und gesund.

Kalorienzufuhr senken

Energiezufuhr senken

Nun kommt es natürlich auch noch darauf an, wie du deinen Körper mit Energie und Nährstoffen versorgst. Wenn sich dein Körper bemerkbar macht und dich der Hunger überkommt, dann stehst du natürlich vor der Wahl, was du nun isst. Greifst du zum Schokoriegel oder zum Apfel?

Der Schokoriegel wird deinem Körper natürlich nicht so viel geben wie der Apfel und enthält darüber hinaus auch noch jede Menge leere Kalorien. Dabei sollst du dir nicht den Schokoriegel komplett verbieten! Du kannst auch weiterhin ab und zu Schokolade, Chips und Co. essen. Du solltest dir nur angewöhnen, das Verhältnis zwischen ungesunden und gesunden Lebensmitteln zu verändern.

Natürlich ist dies jetzt einfacher gesagt als getan, doch auf dieser Seite findest du viele wertvolle Informationen, mit denen du dir schrittweise ein neues Essverhalten angewöhnen und dadurch dauerhaft abnehmen kannst.

Fettverbrennung Ernährung

Gesunde Ernährung zur Gewohnheit machen

Abnehmen muss nicht schwerfallen! Es darf sich sogar gar nicht so für dich anfühlen, denn wenn du dauerhaft abnehmen willst, dann musst du deine Gewohnheiten verändern. Gewohnheiten sind jedoch eng mit unseren Emotionen verknüpft und haben sich tief in unserem Unterbewusstsein verankert.

Und das ist ein sehr wichtiger Punkt, denn es darf dir im Grunde beim Abnehmen nicht schlechter gehen als sonst! Wenn du eine gesunde Ernährung und Sport immer nur mit negativen Gefühlen verknüpfst, dann nimmst du dir dabei auch immer wieder selbst die Chance, dir ein neues Verhalten anzugewöhnen.

Deine Ernährungsumstellung darf sich nicht wie ein großer Einschnitt in dein Leben anfühlen. Fühlst du dich gestresst und gefrustet dabei, dann wirst du auch zwangsläufig irgendwann immer wieder rückfällig werden. Du solltest nämlich die Macht deines Unterbewusstseins nicht unterschätzen. Nur ca. 10 Prozent unserer Entscheidungen treffen wir tagsüber bewusst. In allen anderen Fällen werden wir im Prinzip ferngesteuert von unserem Unterbewusstsein.

Du solltest beim Abnehmen also ganz bewusst darauf achten, dass du dich dabei auch wirklich gut fühlst und sobald in dir schlechte Laune aufkommt, einen Gang herunterschalten oder deine Herangehensweise verändern. Geh beim Abnehmen wirklich in deinem Tempo vor und mach lieber kleine, kontinuierliche Schritte, als zu viel von dir zu verlangen und irgendwann entnervt und entkräftet aufzugeben.

Grundumsatz und Stoffwechsel lassen Diäten scheitern

Der eine Grund, warum man sein Ziel nie wirklich mit einer Diät erreicht, ist der, dass dabei nie das eigentliche Problem gelöst wird. Der andere Grund ist der, dass dabei aber auch schon die Herangehensweise meistens nicht stimmt.

Denn wenn immer du eine Diät machst, da erzeugst du immer wieder einen künstlichen „Mangel“.

Du setzt deinen Körper künstlich auf Sparflamme. Doch wahrscheinlich hast du die Quittung dafür auch schon das eine oder andere Mal selbst bekommen: den Jo-Jo-Effekt.

Dieser klingt zwar recht harmlos und fast schon ein wenig niedlich, doch tatsächlich ist er letztendlich auch dafür verantwortlich, dass viele ihren Körper komplett aus dem Gleichgewicht bringen.

Das „Problem“ beim Abnehmen mit einer Diät ist nämlich, dass sich unser Körper sehr schnell an Notsituationen anpassen kann. Versorgst du deinen Körper für eine gewisse Zeit nicht mit ausreichend Nährstoffen, dann stellt er sich irgendwann darauf ein. Er fährt seine Aktivitäten herunter und kommt schließlich auch mit weniger Energie aus.

Das eigentliche Problem liegt hier also darin, dass der Körper gar nicht wirklich in den Plan miteinbezogen wird. Stattdessen wird vielmehr versucht, den Körper auszutricksen, ihn zu übergehen und zum Erfolg zu schinden. Doch einer Sache kannst du dir jetzt schon sicher sein:

Dein Körper lässt sich nicht austricksen!

Und das ist tatsächlich auch gut so! Denn du willst deinen Körper natürlich eigentlich auch gar nicht einer permanenten „Notsituation“ aussetzen. Hier wäre eigentlich eine Lösung notwendig, die für „beide Seiten“ eine wirkliche Lösung ist.

Tatsächlich musst du beim Abnehmen deinen Körper nämlich viel mehr mit einbeziehen, anstatt ihn zu übergehen und zu ignorieren.

mehr erfahren

Richtig abnehmen bedeutet „Körper-Tuning“!

Bei einer strikten Diät oder Hungerkur „wirtschaftest“ du deinen Körper im Grunde einfach nur immer weiter herab. Dein Körper wird immer schwächer und das, was du dabei dann tatsächlich abnimmst, ist hauptsächlich Wasser und wertvolle Muskelmasse. Beim Abnehmen geht es ja aber eigentlich darum, deinen Körper wieder aufzubauen, ihn wieder zu reaktivieren und letztendlich leistungsfähiger zu machen.

Du willst:

  1. Den Körper wieder schrittweise aktivieren und den Stoffwechsel anregen.
  2. Muskeln trainieren und den Grundumsatz steigern.
  3. Ernährung umstellen und
  4. dann mit den richtigen Methoden dauerhaft abnehmen.

So ist der Plan.

Anstatt deinen Körper also immer weiter herabzuwirtschaften, musst du ihn stattdessen wieder aufbauen, ihn sozusagen „tunen“. Dein Körper muss wieder zu einem „leistungsstarken Motor“ werden, denn dadurch wird gleichzeitig auch die Fettverbrennung richtig angekurbelt.

Die Fettverbrennung ankurbeln

Du musst deinem Körper wieder beibringen, das Essen auch wirklich zu verbrennen und ihn nicht wie bei einer Diät auf Sparflamme setzen. Das funktioniert natürlich am besten, indem du mehr Sport und Bewegung in deinen Alltag integrierst und dabei deinen Körper optimal mit allen Nährstoffen versorgst.

Sport ist jedoch für viele irgendwann zum Schreckgespenst geworden und Schuld daran ist letztendlich wieder das Unterbewusstsein.

Denn viele versuchen sich immer wieder zum Sporttreiben zu zwingen. Doch da versucht man eben auch wieder die Rechnung ohne das Unterbewusstsein zu machen. Dieses „Muss“ birgt nämlich auch immer eine große Gefahr. Du speicherst Sport immer mehr als unliebsame Arbeit ab und dadurch wird es letztendlich nur immer schwerer, dich dafür zu entscheiden.

mehr erfahren

Bewusst Abnehmen - Der Ratgeber

GEWICHTSPROBLEME LÖSEN!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner