effektiv abnehmen

Effektiv abnehmen: Die besten Effektivitäts-Tricks

Wie kann man möglichst effektiv abnehmen?

Die Antwort: Indem du mit möglichst kleinem Aufwand maximale Resultate erzielst.

Wie du das schaffst, das erfährst du hier in diesem Artikel …

Kinderleicht abnehmen mit diesen Effektivitäts-Tricks!

Die meisten machen es sich beim Abnehmen unnötig schwer. Der Aufwand ist zwar groß, aber die Resultate fallen vergleichsweise gering aus.

Nicht selten führt dies letztendlich dazu, dass man entkräftet aufgeben muss. Man kämpft gegen Windmühlen und die Motivation geht dabei immer weiter in den Keller …

Stress beim Abnehmen ist ein großes Problem! An sich darf dich das Abnehmen eigentlich gar nicht stressen. Die positiven Effekte sollten eigentlich überwiegen, denn sonst wird es schwer neue Gewohnheiten mit in den Alltag zu übernehmen.

Die nachfolgenden Tipps sollen dir dabei helfen möglichst effektiv abzunehmen, damit dabei keine schlechte Stimmung in dir aufkommt.

Einfache Tricks – große Wirkung!

Tipp 1: Wasser trinken

Indem du es dir alleine schon angewöhnst, auf kalorienträchtige Limonaden oder Ähnliches zu verzichten und stattdessen viel Wasser zu trinken, kannst du schon sehr viel bewirken. Wasser hat genau 0 Kalorien. Dein Körper verbraucht sogar Energie dabei, das Wasser in deinen Körper einzuspeisen. Wenn du über den Tag 2 Liter Wasser trinkst, dann verbraucht dein Körper dadurch ca. 200 kcal zusätzlich.

Wasser unterstützt deinen Stoffwechsel und steigert deinen Grundumsatz. Deine Verdauung wird angeregt …

Viel Wasser zu trinken ist wohl der einfachste Trick, mit dem du schon eine Menge bewirken kannst.

Eine Sache kommt nämlich auch noch hinzu. Viel Wasser zu trinken macht satt. Häufig ist ein aufkommendes Hungergefühl nämlich eigentlich Durst … Es hilft dir also gleich in doppelter Hinsicht.

Tipp 2: FdH

Strike Essensvorschriften und Verbote führen meistens nicht zum Ziel. Solche Diäten gehen nämlich auch am eigentlichen Ziel vorbei. Dein Ziel sollte es sein, deine Ernährung langfristig dahin gehend umzustellen, dass du im Alltag einfach gesünder lebst. Eine gesündere Ernährung, mehr Bewegung, … Bei Diät durchbrichst du aber immer nur kurzfristig dein alltägliches Verhalten. Irgendwann fällst wieder in deine alten Gewohnheiten zurück.

Eine viel bessere Herangehensweise ist es da, dir tatsächlich eine neue Ernährung anzugewöhnen. Du kannst weiterhin alles essen, aber eben nicht mehr so maßlos.

Du sollst nicht hungern. Doch du kannst eine Menge Kalorien sparen, indem du es dir ganz einfach angewöhnst, gesunde Alternativen mit in deinen Essensplan aufzunehmen.

Tipp 3: Mehr Bewegung

Ist Sport für dich ein Schreckgespenst? Kostet es dich große Überwindung dich zum Sport zu motivieren? Falls ja, dann solltest du versuchen, dir auf andere Art und Weise wieder mehr Bewegung in deinen Alltag zu holen und deine Einstellung zu Sport verändern.

Ich selbst weiß, wie schwer es fallen kann, nach einer langen sportlosen Zeit wieder damit zu beginnen. Der Gedanke: „Du musst heute noch zum Sport gehen!“ kann einen tagsüber schwer beschäftigen und belasten. Wenn du gerade vor einer solchen Hürde stehst, dann empfehle ich dir, dich erst einmal langsam wieder mit dem Sport anzufreunden.

Überlege dir, wie du wieder mehr Bewegung in deinen Alltag holen könntest, ohne dabei in Stress zu geraten. Vielleicht machst du häufiger mal einen Spaziergang oder Ähnliches. Kombiniere Sport mit Spaß und spüre, wie gut dir die Bewegung tut. Letztendlich muss sich deine Einstellung zum Sport verändern!

Tipp 4: Achte auf deine Stimmung

Alle Tipps und Tricks zum Abnehmen können dir immer nur dann helfen, wenn du sie letztendlich auch tatsächlich umsetzt. Es bringt dir ganz einfach recht wenig, wenn du nur 2-3-mal zum Sport gehst oder die Chips weglässt. Wenn du schon nach kürzester Zeit merkst, wie Stress und Frust in dir aufkommen, dann wirst du wohl auch nicht lange beim Abnehmen durchhalten.

Der wichtigste Punkt beim Abnehmen lautet nämlich: Kontinuität! Die besten Tipps für dich, sind schlussendlich diejenigen, mit denen du am besten leben kannst. Konzentrier dich wirklich zunächst einmal auf die Dinge, die du problemlos in deinem Alltag umsetzen kannst, und mach sie zur Routine. Suche immer den Weg des geringsten Widerstands und achte vor allem darauf, dass deine Stimmung beim Abnehmen nicht in den Keller rutscht.

Effektivität beim Abnehmen

Wenn du über Effektivität beim Abnehmen nachdenkst, wirst du vielleicht an ein bestimmtes Work-out oder eine bestimmte Diät nachdenken.

Doch eigentlich bedeutet effektiv abnehmen, ja: Mit einem möglichst kleinen Aufwand, eine große Wirkung zu erzielen. Sozusagen der größte Hebel.

Doch was denkst du, ist der größte Hebel, wenn es darum geht abzunehmen? Eine bestimmte Übung im Fitnessstudio? Eine bestimmte Diät?

Der größte Hebel ist deine Einstellung! Gegenüber Sport. Gegenüber Ernährung. Und im Grunde ist dies nicht nur beim Abnehmen der Fall. Überlege dir ganz einfach mal, wie viel effektiver du all deine Aufgaben erledigen würdest, wenn du bei ihnen Spaß hättest?

Versuche nicht zu sehr im „Äußeren“ nach Lösungen für dein Problem zu suchen. Fang zunächst einmal an, die Probleme in deinem Inneren in den Griff zu bekommen und du wirst die größte Hebelwirkung erzielen.

  • Finde heraus, warum du dich überisst.
  • Überlege dir, warum du dich kaum bewegst.
  • Finde aber vor allem zunächst einmal heraus, warum du überhaupt genau abnehmen möchtest.

Wenn du an diesen Punkten ansetzt, wird der Effekt am größten sein!

Das 80:20 Prinzip

Wenn es um Effektivität und Produktivität geht, dann stolpert man früher oder später auch über das sogenannte 80:20- oder Paretoprinzip. Es besagt, dass man im Grunde mit 20% seines Einsatzes, 80% seines späteren Erfolges erzielt.

Oder anders gesagt: Man hält sich häufig viel zu lange mit Dingen auf, die einem am Ende kaum etwas einbringen.

Und dieses Prinzip lässt sich auch sehr gut auf das Abnehmen übertragen.

  • Was sind die 20%, die dir zu 80% zu deinem Wunschgewicht verhelfen?
  • Was sind wohl die 20%, die 80% deines derzeitigen Gewichtsproblems ausmachen?

Mein Tipp an dich, ist dabei wieder nicht zu sehr an irgendwelche Techniken und Verhaltensweisen zu denken, sondern wieder bei deiner Einstellung nach diesen 20% zu suchen.

Zum Beispiel: Wie ist deine Einstellung zu Sport? Warum ist sie so und wie könntest du wieder Spaß an Sport und Bewegung finden?

Die Effizienz steigern

Die beste Technik beim Abnehmen bringt dir nichts ohne die spätere Umsetzung.

Du kannst noch so viel darüber lesen, welche Tipps und Tricks es beim Abnehmen gibt. Wenn du nicht anschließend auch in Aktion kommst und sie umsetzt, bringen sie dir nämlich rein gar nichts. Aus meiner ganz eigenen Erfahrung kann ich nur sagen: „Die meiste Aktion, bringt auch die meisten Resultate!“

Nichts wird dich schneller an dein Ziel bringen, als aus dem „ich warte mal ab, ob sich mein Gewichtsproblem nicht von ganz alleine löst“-Modus, in den „ich packe mein Problem heute an, und zieh es voll durch“-Modus, umzuschalten.

Und das soll nicht bedeuten, noch mal dieselbe Diät zu machen, die schon das letzte Mal nicht funktioniert hat. Es bedeutet auch nicht, sich wieder einmal im Fitnessstudio anzumelden und nach kürzester Zeit dort nie wieder zu erscheinen.

Es bedeutet sich zunächst einmal zu fragen: „Woran sind meine letzten Versuche eigentlich gescheitert?“ Und: „Was müsste sich wirklich in meinem Leben ändern, damit ich mein Wunschgewicht erreiche und halte?“

Es bedeutet herauszukommen aus seiner Lethargie und sein Leben aktiv umzugestalten.

Warum nicht einfach eine Diät machen?

Durch eine Diät möchte man es sich einfach machen. Einfach ein paar Tage wenig essen und ein paar Mal zum Sport, aber nicht wirklich etwas verändern.

Doch durch Diäten macht man einfach alles nur noch schlimmer! Indem du einfach eine Zeit lang sehr wenig isst, senkst du deinen Stoffwechsel und gewöhnst deinen Körper an geringere Essensmengen.

Der Jo-Jo-Effekt mag sich zwar niedlich anhören, doch tatsächlich ist er meistens der Anfang einer Endlosschleife von Diäten, die nie zum erwünschten Resultat führen. Der einzige Ausweg aus dieser Jo-Jo-Falle ist den Stoffwechsel wieder anzukurbeln. Das funktioniert aber eben nur durch Sport und mehr Aktion im Alltag …

Effektiv abnehmen mit einem Ziel

Zuallererst solltest du dich eigentlich einmal fragen:

Warum will ich eigentlich abnehmen?

Denn vor jeder Aktion steht ja im Grunde zunächst einmal ein Ziel.

Und je stärker dieses Ziel, desto mehr Energie setzt man auch frei.

Doch leider führt Energie nicht immer zwingend zum erwünschten Ergebnis.

Scheitern wir mit unseren Vorhaben, dann wirkt sich dies nicht gerade positiv auf unser Selbstbild aus. Wir beginnen, an uns zu zweifeln und lassen das eine oder andere Ziel vielleicht sogar fallen.

Anders gesagt: Du willst abnehmen – du machst eine Diät – du scheiterst bzw. erzielst nicht das Ergebnis, dass du dir erhofft hattest – du bist frustriert und glaubst kaum noch daran dein Ziel tatsächlich zu erreichen …

Vielleicht versuchst du es noch ein paar Mal mit einer anderen Diät. Doch mit jedem weiteren gescheiterten Versuch bestätigst du dich immer weiter darin, dass du es wohl nie schaffen wirst. Bis du irgendwann aufgibst.

Du hast also ein paar Mal die Herangehensweise verändert, das Ziel ist jedoch immer gleich geblieben. Eigentlich hätte sich jedoch auch dein Ziel verändern müssen.

Es soll nämlich nicht darum gehen, in einen blinden Aktionismus umzuschlagen, ohne überhaupt genau zu wissen, was du willst.

Und wenn du schon eine Vorstellung haben solltest, dann solltest du dich auch einmal fragen, wie realistisch dieses Bild noch für dich ist.

Mentale Konditionierung

Nun stellt sich noch die Frage nach deinem Ziel. Siehst du dein Ziel als ein Ereignis an. Hast du ein Bild von dir vor Augen, wie du dich gerne im Spiegel sehen würdest, oder siehst du dein Ziel mehr als eine bestimmte Lebensart?

Jetzt hungern, damit schnell ein paar Kilos abnehmen und dann so weiterleben wie zuvor? Das ist wohl die Wunschvorstellung der Meisten. Nun ja, dies wird nur leider auch bei einer Wunschvorstellung bleiben. Sobald die Diät oder Ähnliches beendet ist, sind die Pfunde dann nämlich schneller wieder auf der Waage als einem lieb ist.

Nun sollte man eigentlich meinen, dass man aus diesem Fehler gelernt hat. Doch nach einer gewissen Zeit sucht man sich dann doch wieder die neuste Wunderdiät und scheitert damit noch einmal.

Ich selbst habe diesen Fehler übrigens auch mehr als nur einmal gemacht.

Tatsächlich dauerhaft abnehmen tust du jedoch nur dann, wenn sich etwas in deinem Alltag verändert. Deine Essgewohnheiten müssen sich verändern. Es muss auch zu deinem Alltag werden, sich mehr zu bewegen.

Komm in den Flow!

Wenn es dein Ziel ist, einfach nur jeden Tag daran zu arbeiten, deinen Aktionslevel zu steigern und wieder in Schwung zu kommen, dann kannst du auch an jedem Tag einen kleinen Erfolg erzielen.

Nun ist die Frage, wie erschafft man sich einen solchen neuen Alltag?

Einfach mal tun! Aus dem gewohnten Alltag ausbrechen. Einfach mal ausprobieren, was für dich funktioniert und was nicht.

Nicht mehr ewig und drei Tage rum überlegen, sondern heute noch in Aktion kommen und heute noch mit einem guten Gefühl ins Bett gehen. Heute noch erfolgreich sein und nicht erst irgendwann einen Erfolg erzielen.

Der große Vorteil dabei. Wenn du einmal richtig in Schwung gekommen bist, wird es dir von Tag zu Tag auch immer leichter fallen, diesen Aktionslevel aufrechtzuerhalten.

Mehr Energie durch mehr Aktion

Der positive Nebeneffekt dabei ist, dass sich diese Energie auch auf deinen Alltag abfärbt. Du denkst vielleicht, durch deine gesteigerte Aktion würde dir dadurch weniger Energie im Alltagsleben zur Verfügung stehen.

Was jedoch passiert, ist das genaue Gegenteil. Durch deinen plötzlichen Aktionismus schaltet dein Körper auch gleichzeitig vom Energiespar- in den Vollgas-Modus hoch.

Du wirst also letztlich durch deine gesteigerte Aktion auch mehr Energie von deinem Körper zur Verfügung gestellt bekommen, was sich schließlich auch in deinem Berufs- und Privatleben widerspiegelt.

Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass zum Beispiel nur ein paar Minuten Frühsport, deine Produktivität am Tag um ein Vielfaches steigert.

Veränderung vorantreiben

Doch im Grunde ist und bleibt das wichtigste, dass du einfach für dich herausfindest, wie du dein Leben leben möchtest. Was willst du mit dieser einmaligen Chance machen. Möchtest du abwartend und halbherzig leben und so weitermachen wie bisher oder willst du wirklich etwas verändern?

Finde heraus was du willst und dann Folge diesem Ziel mit aller Entschlossenheit! Denn im Grunde gibt es zwei Arten von Leuten auf diesem Planeten.

  • Die einen arbeiten jeden Tag daran sich selbst und ihr Leben pro-aktiv zu verbessern.
  • Die anderen leben ihr Leben abwartend und versuchen bloß nichts zu verändern oder zu verlieren.

Und ich sag nicht, dass dies unbedingt schlechter ist. Doch um wirklich etwas zu verändern, musst du eine klare Entscheidung treffen und in Aktion kommen!